Vue + Tailwind = ♥

Subscribe to my newsletter and never miss my upcoming articles

Ich entwickle aktuell eine soziale Bibel-App. Im vorherigen Post habe ich einen Release Plan vorgestellt.

my.awesomeBible Startseite

In diesem Post möchte ich darauf eingehen, warum ich Vue.js und TailwindCSS benutze.

Vue.js hat einen ganz speziellen Platz in meinem Herzen.

Dieses Video hat es bei mir ausgelöst:

Ich habe vorher vanilla Javascript benutzt, dort hatte ich immer Schwierigkeiten Veränderungen von Variablen (zum Beispiel durch User Input) in der UI darzustellen.

Das Konzept von Reactive Frameworks hat dieses Problem für mich gelöst, und es war eben in dem Video mit Vue dargestellt.

Ich finde es auch so super, dass Vue.js extrem simpel ist.

var vm = new Vue({
    // Eine Vue-Instanz 👀
})

⏫ Das ist eine Vue Instanz, mehr braucht es nicht, um Vue zu initialisieren. ⏫ Klar, damit die Instanz auch etwas tut, braucht man data und methods.

Warum benutze ich ausgerechnet TailwindCSS?

Ganz einfach. Ich habe schon viele Artikel über TailwindCSS gelesen, der Name war mir also bekannt.

Den Finalen Kick hat es mir dann gegeben, als ich die vielen richtig gut aussehenden Demos gesehen habe.

Tatsächlich habe ich Vue und Tailwind nicht selbst eingerichtet, sondern dieses Projekt als Template benutzt:

No Comments Yet